LICHTzeichen aus Düsseldorf

Spenden Sie für unsere Lichtzeichen!

Wir auf Facebook
Newsletter abonnieren

Verein

LEBENSzeichenAfrika e.V. …
ein weiteres Zeichen der Hoffnung für Afrika

Afrika in Not: Armut, HIV und Kriege

Ein Reporter von "Die Zeit" fasst die Situation in Afrika so zusammen: "Die niedrigste Lebenserwartung, die höchste Kindersterblichkeit, 30 Millionen Menschen HIV-positiv, Kriege, Hungersnöte, Flucht - das sind die üblichen Hiobsbotschaften aus Afrika."

Mehr und mehr kommen Umweltkatastrophen dazu! In vielen Gebieten Afrikas wird der Zugang zum Wasser immer knapper! Wie reagieren wir in Europa, in Deutschland, in Düsseldorf auf diese unvorstellbare Not in diesem Teil der Erde? Wegschauen?

Zwar ist schon viel geschehen für die notleidenden Menschen in Afrika. Hilfsmaßnahmen im großen und kleinen Stil wurden organisiert, Not konnte gelindert werden. Aber wir müssen feststellen, dass immer neue Formen der Not in Afrika hinzukommen. Verzweiflung verbreitet sich, immer mehr Afrikaner unternehmen lebensgefährliche Versuche, in Europa Fuß zu fassen. Wie soll es weitergehen?

LEBENSzeichenAfrika e.V. hilft aktiv

In den Überlegungen der Gründer des Vereins "LEBENSzeichenAfrika e.V." standen diese Gedanken im Mittelpunkt. Die Vereinsgründer wollten ernst machen und konkrete Hilfe schaffen. Inzwischen haben insbesondere Düsseldorfer Bürger sich der Initiative für Afrika angeschlossen. Sie helfen tatkräftig mit Ideen, Aktionen und finanziellen Mitteln den Zielen des Vereins LEBENSzeichenAfrika.

  • Erste Gespräche mit unseren Partnern in Südafrika, dem Community Outreach Center St. Mary´s in Mariannhill. Unser erstes Projekt: Finanzierung von zwei Ausbildungen junger Frauen und Männer zu Palliativhelfern.
  • 4.September 2008 Durchführung des ersten Sponsorenlaufs - ein großer Tag der Solidarität des Max-Planck-Gymnasiums mit Afrika. Rund 25.000 Euro ist das Ergebnis.
  • Oktober 2008 Mit Hilfe der überregionalen Organisation "Help and Hope" wird eine Kindertagesstätte in Mariannhill in Südafrika gebaut. Dieses Haus wird kleinen Waisen am Tage ein Zuhause geben. Ihre älteren Geschwister können so wieder ihre Ausbildung in der Schule fortsetzen.
  • 31. Oktober 2008 Offizielle Übergabe der Kindertagesstätte durch den Verein LEBENSzeichenAfrika e.V. an das Community Outreach Center St. Mary's Mariannhill.
  • Juli/August 2009 Baubeginn einer Schule für Krankenschwesternschülerinnen in Mbale/Uganda.
  • Oktober 2009 14 Schülerinnen und Schüler des Max-Planck Gymnasiums starten zu einem dreiwöchigen Aufenthalt zum KONKRETEN FRIEDENSDIENST in Mariannhill/Durban in Südafrika. In dieser Zeit erleben die Teilnehmer die Not vieler Familien. Verschiedene Hilfsprojekte, unter anderem der Bau eines neuen Hauses für eine in große Not geratene Familie.
  • 2. Mai 2010 Die ersten 40 angehenden Krankenschwestern beginnen in der Schule in Mbale mit dem Unterricht.
  • Mai 2011 Nach Fertigstellung des gesamten Projektes beginnen weitere 80 Schülerinnen ihre hoch qualifizierte Ausbildung an der Schule.

Gemeinsam gegen Armut in Afrika

Der Verein "LEBENSzeichenAfrika" möchte auch weiterhin mit unseren Partnern in Afrika Hoffnung geben. Denn nur so können wir den Menschen aus der Armut und Ausweglosigkeit helfen.
Unterstützen Sie uns mit neuen Ideen, im Weitergeben der Werte Solidarität und Partnerschaft mit Afrika, mit Spenden und/oder einer Mitgliedschaft bei LEBENSzeichenAfrika.

Wir laden alle ein uns und unsere wichtige Arbeit dabei mit neuen Ideen, mit Spenden und/oder einer Mitgliedschaft zu unterstützen:
Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“(E.Che Guevara)


Reporter von "Die Zeit": "Die niedrigste Lebenserwartung, die höchste Kindersterblichkeit, 30 Millionen Menschen HIV-positiv, Kriege, Hungersnöte, Flucht - das sind die üblichen Hiobsbotschaften aus Afrika."

Wofür spende ich?

Jetzt für LEBENSzeichenAfrika spenden!

Unser Newsletter

Stadtsparkasse Düsseldorf
Konto: 100 428 0929
BLZ: 300 501 10
IBAN: DE30 300 501 10 100 428 0929
SWIFT-BIC.: DUSSDEDDXXX

Pax-Bank
Konto: 252 710 17
BLZ: 370 601 93
Int. Bank Account Number: IBAN: DE34 3706 0193 0025 2710 17
SWIFT-BIC.: GENODED1PAX

Unser Newsletter

Bienefeld

Carl-Wilhelm Bienefeld

Unter folgender Telefonnummer erreichen Sie mich:

+49 21 31 - 36 84 200

Unser Newsletter

Mit unserem Newsletter bist Du immer auf dem Laufenden!